Besucher

Rosenweg 1

Rosa Gallica

Essig- oder Apfelrose

 

Die Rosa Gallica war schon den Römern bekannt. Sie wird zum ersten Mal von Plinius dem Älteren im ersten Jahrhundert nach Christi Geburt genaubeschrieben. Seit Jahrhunderten dient sie der Medizin. Aus ihren Blüten wird eine säuerlicheTinktur, der Rosenessig, hergestellt. Zudem wird die intensiv duftende Rose zur Herstellung von Rosenwasser und Rosenöl als Parfum kultiviert. Die Kaiserin Josephine hatte in ihrem prächtig an- gelegten Garten in Malmaison über 160 Gallica- Sorten gesammelt. Die Rosen heißen deshalb auch Provence-Rosen.